Biografie

„Ich male! … Ich mach’ das mit Leidenschaf! Ich mach’ das schon mein ganzes Leben lang! Es liegt mir in den Genen!“

Die Geschichte über David Tollmann beginnt mit Emoton und Liebe. Seine persönliche Begeisterung zu Kunst und Ästhetk stehen im Mitelpunkt seiner Handlungen. Jedes einzelne seiner Arbeiten entsteht aus dem Afekt heraus, ausgezeichnet durch eine fgürliche Malerei von expressiver Farbigkeit. Geboren wurde David Tollmann 1988 in der niedersächsischen Kleinstadt Sulingen. Als Sohn des erfolgreichen Künstlers Markus Tollmann und als Enkel von Günter Tollmann, einem bedeutenden Maler und Objektkünstler, den eine enge Freundschaf mit Zeitgenossen wie Beuys und Uecker verband, ist er seit seinen Kindertagen tief in der Kunstszene verwurzelt.

Seine Kreatvität zeigt sich als bildhafer Ausdruck seiner bewegenden Gedanken – seines Unmutes, seiner Freude, seiner Situaton. Es fühlt sich an wie ein Rausch, wie eine Befreiung. Für David Tollmann ist Kunst eine Rüstung, um sich vor der Gesellschaf zu schützen. Anzusehen als humorvolles Spiel mit kubistschen Elementen und Porträts mit ironischen oder emphatschen Gesten sowie ästhetschen Provokatonen. Die Idee durch Form, Farbe und Material die Welt zu verbessern, gibt er Malkurse für Kinder und lädt in sein Atelier ein. Kunst anderen zugänglich zu machen und damit seine Identtät zu erhalten, ist sein Anspruch. David Tollmanns Arbeiten werden natonal und internatonal ausgestellt. Er lebt und arbeitet in Hannover.

Unikate

– Auszug aus dem Werksverzeichnis –

Unsere Partner